Auftakt zum Mentorenprogramm

Das Starttreffen für das Mentorenprogramm des SPD-Ortsvereins Seligenstadt findet am Donnerstag, dem 14.4. um 20 Uhr in der Ratsstube des Gasthauses „Zum Riesen“ statt.

Mentorenprogramm

Lust auf Politik ? Lust auf SPD ? Unter diesem Motto steht ein Mentorenprogramm, zu dem der SPD-Ortsverein Seligenstadt alle politisch Interessierten einlädt. Vom 14.April bis zum 23. Mai besteht die Gelegenheit, politisch Aktive der SPD zu verschiedenen Veranstaltungen und Sitzungen zu begleiten.

Überwältigendes Votum für ehrenamtlichen Ersten Stadtrat

SPD, FWS und Grüne zeigen sich außerordentlich zufrieden über das Ergebnis der Bürgerbefragung. Nachdem die CDU eine Bürgerbefragung durch die Stadt abgelehnt hatte, haben die drei Fraktionen der Seligenstädter Stadtverordnetenversammlung auf eigene Kosten die Befragung durchgeführt.

SPD will Kinderspielplatz in der Klosteranlage

Die Wiedereinrichtung eines Kinderspielplatzes in der ehemaligen Benediktinerabtei fordert die SPD–Fraktion in einem Antrag an den Seligenstädter Magistrat. Hierzu seien Verhandlungen mit der Verwaltung Staatlicher Schlösser und Gärten in Hessen zu führen.

Jürgen Walter auf Neujahrsempfang der Seligenstädter SPD

Drei zentrale Themen – Geld, Bildung, soziale Balance – bildeten das Gerüst der Rede des SPD-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Jürgen Walter, beim Neujahrsempfang der Seligenstädter SPD am vergangenen Montag im Foyer des Riesen.

Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion informierte über Solidarische Bürgerversicherung

„Es geht um die Frage, ob jeder, Chef oder Portier, die gleichen Beiträge zahlt, oder ob das Prinzip ‚Alle geben von allem das gleiche’ gelten soll“, lautete das Credo des gesundheitspolitischen Sprechers der SPD – Landtagsfraktion, Dr. med. Thomas Spies, am vergangenen Donnerstag. Eingeladen zu der Informationsveranstaltung zum Thema „Solidarische Bürgerversicherung ODER Kopfpauschale“ hatte der SPD – Ortsverein Seligenstadt in das TGS – Kolleg. Die SPD-Vorsitzende Karin Hansen freute sich, dass sie neben „Normalbürgern“ auch „recht viele Ärzte begrüßen“ konnte.